Sektionen

2017

09.08.2017

Transparenz für alle Marktteilnehmer

Wie Vergleichsportale wirklich Geld verdienen und warum das persönliche Gespräch nicht zu ersetzen ist.
zum Artikel
16.05.2017

43. BDV-Hauptversammlung in Frankfurt

Als Christian Wulff nach 60 Minuten seine Rede beendet hatte, standen 1.600 begeisterte Besucher von ihren Sitzen auf und applaudierten minutenlang. Mit hintergründigen und pointierten Ausführungen zu deutschen, europäischen und weltweiten Herausforderungen und Themenstellungen hatte der Bundespräsident die Gäste der BDV-Jahreshauptversammlung 2017 begeistert...
zum Artikel
03.04.2017

Vermögensberatung erreicht breite Bevölkerungskreise

Kompetente Gespräche zum Aufbau der Altersvorsorge funktionieren nur durch Vertrauen, Verantwortungsbewusstsein und eine hohe Qualifikation der Berater. Diesen Anspruch beherzigen unsere Mitglieder und praktizieren ihn jeden Tag viel tausendmal. Ideologische Diskussion führen in die Irre. Eine neue Studie enttarnt nun die Honorarberatung als ein Instrument, das im deutschen Markt für den Kunden weder finanziell attraktiv funktionieren noch alle Bevölkerungsschichten umfassen würde.
zum Artikel
20.02.2017

10. Parlamentarsicher Abend in Berlin

Mit einem Ehrengast der Premiumklasse wartete der Bundesverband Deutscher Vermögensberater (BDV) zu seinem 10. Parlamentarischen Abend in Berlin auf: Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert (CDU) hielt auf Einladung unseres Vorsitzenden Friedrich Bohl den Gastvortrag und begeisterte die zahlreichen prominenten Zuhörer des politischen Berlin.
zum Artikel

2016

21.12.2016

„Deutschland geht es nur gut, wenn es Europa gut geht“

Europa steckt in der Krise. Brexit, Türkei-Politik, Flüchtlingsfragen – drei von vielen drängenden Problemen des Kontinents. Grund genug für den Bundesverband Deutscher Vermögensberater (BDV) zum Jahreswechsel ein großes Interview mit Rainer Wieland zu führen. Der 59jährige Jurist und CDU-Politiker aus Baden-Württemberg ist Vizepräsident des Europäischen Parlaments und Chef der überparteilichen Europa-Union Deutschland (EUD).
zum Artikel
02.11.2016

Neue Regeln für Immobiliardarlehensvermittler:

Wer seinen Kunden hilft, den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, muss seine Qualifikation nachweisen. Vor den Seminarteilnehmern liegt ein 190 Seiten dickes Manuskript der Deutschen Akademie für Vermögensberatung: Erklärungen, Beispiele, Gesetzestexte. Der Dozent besticht durch seine Erfahrung. Immer wieder unterbricht er seinen Vortrag und bittet um Rückmeldung: „Ist das so verstanden? Wo kann ich helfen?“
zum Artikel
07.10.2016

Die Rente mit 63 ist ein Irrtum

Er war Vizekanzler und SPD-Chef, Arbeitsminister und gilt als Vater der Rente mit 67: Franz Müntefering. Und auch mit 76 Jahren ist das Urgestein aus dem Sauerland noch aktiv. Morgens Gymnastik, um ein Dutzend Ehrenämter in diversen Organisationen kümmert sich der aktive Senior, und vor allem das Thema Rente lässt ihn nicht ruhen. Er hält Vorträge, gibt Interviews. Da setzt der knorrige Westfale weiter auf klare Kante und scheut es auch nicht, gegen die Linie seiner eigenen Partei zu wettern: „Die Rente mit 63 ist ein Irrtum“ gehört zu seinen Kernsätzen. Sie sei populär, aber unvernünftig.
zum Artikel
17.08.2016

Der BDV im Gespräch mit Günther Oettinger

Interview mit dem deutschen EU-Kommissar Günther Oettinger für den Bundesverband Deutscher Vermögensberater (BDV). Der 62jährige Jurist und CDU-Politiker aus Stuttgart ist seit 2010 in Brüssel und verantwortet in dieser Amtsperiode das Ressort Digitale Wirtschaft und Gesellschaft.
zum Artikel
28.06.2016

Altersvorsorge ist Vertrauenssache

Altersvorsorge ist Vertrauenssache Geburtenrate, Lebenserwartung und Alterung der Gesellschaft – das Mega-Thema Rente wird in Deutschland in den kommenden Jahren eindeutig von diesen drei Trends dominiert:
zum Artikel
17.05.2016

BDV vor Ort: Die Veranstaltungsreihe zum Thema Europa, Altersversorgung und Niedrigzins – wohin geht die Reise?

10 Veranstaltungen mit Bundesminister a.D. Walter Riester, Udo van Kampen, Politikexperte und ehemaliger Leiter des ZDF-Studios in Brüssel, namhaften Experten aus Wissenschaft und der Wirtschaft.
zum Artikel
31.03.2016

Nicht jeden Tag ein neuer Vorschlag!

Wer heute für den eigenen Ruhestand vorsorgen will, hat es auch schwer, den Durchblick zu behalten. Ärgernisse kommen von vielen Seiten: Neue Vorschläge wie die Deutschlandrente oder die Lebensleistungsrente geistern durch Fernsehen, Zeitungen und Internet, millionenfachbewährte Verträge wie die Riester-Rente geraten unnötig in Misskredit und bei der betrieblichen Altersvorsorge drohen neue bürokratische Auflagen.
zum Artikel
22.02.2016

9. Parlamentarischer Abend in Berlin

Zahlreiche Spitzenpolitiker aus der Regierungskoalition von CDU/CSU und SPD, Abgeordnete der Grünen, Experten aus diversen Ministerien sowie Verbänden und viele Repräsentanten von deutschen Top-Unternehmen - auch der 9. Parlamentarische Abend des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV) war erneut ein großer Erfolg. Die Führungsspitze des BDV hatte wieder in die Parlamentarische Gesellschaft direkt im Herzen des Politischen Berlin eingeladen und die Gästeliste war lang.
zum Artikel
19.01.2016

Pseudowissenschaft der Marktwächter

'k-mi'-Fazit: Was aber genau machen nun die Marktwächter? 'Fehlberatung auf Staatskosten' könnte man fast annehmen. Oder: Mit 16,8 Mio. € staatlich alimentierte Realsatire? Hilfreiche Hinweise für die Altersvorsorge erwarten wir von den 'Marktwächtern' auch in Zukunft nicht wirklich: Würde man dort die pauschale und schlagzeilenträchtige Polemik gegen ganze Anlageklassen oder gegen Finanzdienstleister mittels derartig tiefschürfender 'Untersuchungen' drangeben, würde man riskieren, dass die staatlichen Fördergelder von der Politik wieder gekürzt werden. Dann lieber Augen zu und draufhauen! Welche Frösche legen schon ihren eigenen Tümpel trocken! Grundfehler dieser Marktwächter-Untersuchung ist es dabei vor allem, die Beratungsfälle der VZ als repräsentativ zu unterstellen.
zum Artikel
11.01.2016

Insurance Distribution Directive (IDD)

Versicherungsvermittler - Richtlinie (IDD) Werner Langen gehört zu den erfahrensten Mitgliedern des Europäischen Parlaments. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet der Volkswirt in Brüssel und Straßburg. Der 66jährige Christdemokrat von der Mosel kennt die einflussreichen Kollegen aus 27 weiteren Mitgliedsstaaten und nutzt sein Netzwerk und die Kniffe im parlamentarischen Miteinander sehr geschickt.
zum Artikel

2015

26.11.2015

BDV-Vorsitzender Friedrich Bohl im Gespräch

Chancen und Herausforderungen für den BDV und seine Mitglieder
zum Artikel
27.10.2015

Satte Rentenerhöhung 2016?

Die Rentnerin Elfriede N. aus Hessen freut sich: Im kommenden Jahr kann sie mit einer Steigerung ihrer Altersbezüge von über vier Prozent rechnen. Sollte es tatsächlich so eintreten, wie jetzt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie die Deutsche Rentenversicherung prognostizieren, wäre es die höchste Rentenanpassung für jetzt 20 Millionen Rentner seit 1993. Getrieben wird der Anstieg durch die höheren Löhne und die gute Auftragslage der deutschen Wirtschaft.
zum Artikel
03.09.2015

Der BDV im Gespräch mit Alexander Radwan

Brüssel, München, Berlin – der berufliche Lebensweg des CSU-Politikers Alexander Radwan ist außergewöhnlich in der politischen Landschaft. Der 51jährige Oberbayer gehörte zuerst dem Europäischen Parlament und dann dem Bayerischen Landtag an, bevor er 2013 in den Deutschen Bundestag eingezogen ist. Auch in der Hauptstadt hat er schnell Karriere gemacht. Der Jurist ist Berichterstatter für Finanzmarktgesetze in der Unionsfraktion. Grund genug für den BDV, mit Herrn Radwan ein Interview über politische Entscheidungen in der jüngeren Vergangenheit und mögliche neue Initiativen in der Zukunft zu führen:
zum Artikel
24.07.2015

Frauen in der Vorsorgefalle

Die 51jährige Sabine Bertram (Name von der Redaktion geändert) blickt auf ein erlebnisreiches und intensives, aber auch wechselvolles Leben zurück: Der Mittleren Reife schloss sich die Lehre zur Einzelhandelskauffrau in einem Mineralölbetrieb an, zwei Kinder mit Aufgabe der Berufstätigkeit folgten, da der Ehemann als selbstständiger Architekt in ganz Europa Baustellen betreute.
zum Artikel
08.06.2015

Menschen brauchen Menschen

Markus Ferber ist von Berufs wegen über den demografischen Wandel, die Fragen der Altersvorsorge sowie Prognosen von Aktien- und Rentenfonds bestens informiert. Der 50jährige CSU-Europaabgeordnete ist der Finanz- und Wirtschaftsexperte seiner Fraktion in Brüssel und kennt die politischen Diskussionen aus erster Hand. Und doch hat der Schwabe für seine private Situation schon die Hilfe eines Vermögensberaters in Anspruch genommen und schätzt seitdem die professionelle Arbeit des Vermögensberaters: „Das persönliche Gespräch ist nicht zu ersetzen. Nur eine individuelle Beratung garantiert eine optimale Zukunftsplanung.“
zum Artikel
08.05.2015

42. BDV-Hauptversammlung in Frankfurt

Spitzenpolitiker aus Deutschland und Europa, Top-Berufsnachwuchs unterhaltsam und informativ auf der Bühne und ein Vorsitzender des Verbandes in Bestform – unter diesem Dreiklang glänzte die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV) jetzt in der Jahrhunderthalle von Frankfurt.
zum Artikel
22.04.2015

Provisionsberatung versus Honorarberatung

Kaum ein Thema beschäftigt seit geraumer Zeit die deutsche Finanzbranche so wie das der Vergütung der Vermittler und Berater. Ein Teil dieser Diskussion: Die direkte Vergütung des Beraters durch den Kunden in Form eines Honorars (Honorarberatung).
zum Artikel
09.02.2015

8. Parlamentarischer Abend in Berlin

In den Terminkalendern Berliner Minister, Staatsekretäre und Abgeordneter hat er mittlerweile einen Stammplatz: der jährlich stattfindende Parlamentarische Abend des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV)! Und so war es am 4. Februar 2015 wieder soweit: Die Führung des BDV lud ein zum 8. Parlamentarischen Abend in die ehrwürdigen Räume der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin. Mit zwei inhaltsreichen Impulsvorträgen des BDV Vorsitzenden Friedrich Bohl und des Chefs des Bundeskanzleramtes und Bundesministers für besondere Aufgaben Peter Altmaier bot sich vielfältiger Gesprächsstoff rund um die Themen, welche die rund 11.000 dem BDV angeschlossenen Vermögensberater bewegen:
zum Artikel
09.01.2015

BDV wirbt um Berufsnachwuchs

Die Justus-Liebig-Universität in Gießen gehört zu den renommiertesten deutschen Hochschulen. Über 26.000 Studenten widmen sich u. a. den Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften und dem Studium der Medizin. Ein hervorragender Platz also, um junge, kluge Köpfe für den Beruf zu gewinnen.
zum Artikel

2014

08.12.2014

Blüms Abrechnung mit der eigenen Prognose

Kaum ein Satz des öffentlichen Lebens hat eine solche Berühmtheit erlangt wie dieser: „Die Rente ist sicher.“ 1986 wurde er geboren und für die Werbekampagne mit 15.000 Plakaten stand vor allem der damalige Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm. Fast 30 Jahre später korrigiert der CDU-Politiker sein uneingeschränktes Bekenntnis zur gesetzlichen Rentenversicherung und stellt in einem Interview fest: „Wenn das Rentenniveau weiter so sinkt wie in den letzten Jahren, dann kommt man in die Nähe der Sozialhilfe, was die Rentenversicherung nicht nur um ihren guten Ruf bringt, sondern auch um ihre soziale Sicherungsfunktion.“ Ein System jedoch, aus dem man mit Beiträgen nicht mehr bekomme als jemand, der keine Beiträge gezahlt habe, „erledigt sich von selbst“.
zum Artikel
30.10.2014

Der Wettbewerbstyp

Vermögensberatung ist Vertrauenssache. Sie steht und fällt mit den Menschen, die sie ausüben. Der Weg von Jürgen Jansen verbindet so unterschiedliche Welten wie Fußball und Finanzen: Lernen Sie den ehemaligen Bundesligaschiedsrichter, heute erfolgreichen Regionaldirektionsleiter und BDV-Mitglied im Porträt kennen.
zum Artikel
07.10.2014

Qualifizierte Beratung enorm wichtig

Interview mit Markus Ferber - der Europaabgeordnete aus Bayern ist einer der führenden Politiker des Europäischen Parlaments. Der 49jährige Ingenieur gehört seit 1994 dem Abgeordnetenhaus an und gilt als Finanz- und Wirtschaftsexperte der CSU. In der neuen Legislaturperiode (Wahlen im Mai 2014) ist er 1. stellvertretender Vorsitzender des Wirtschafts- und Währungsausschusses (ECON) und steuert damit wesentliche Gesetzgebungsvorhaben für die Wirtschaft und die Finanzmärkte.
zum Artikel
07.10.2014

7. Parlamentarischer Abend in Berlin

Gute Gespräche führen, die Atmosphäre in der Nähe des Reichstages genießen, aber auch die brennenden gesellschaftlichen Herausforderungen beleuchten – der Parlamentarische Abend des Bundesverbandes der Deutschen Vermögensberater (BDV) gehört zum festen Bestandteil des politischen Berlin.
zum Artikel
21.07.2014

Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht

Neben der im vorherigen Newsletter dargestellten „Patientenverfügung“ existieren zwei weitere wichtige Vorsorgemöglichkeiten für den Krankheitsfall und den Fall des Verlustes der Urteilsfähigkeit, nämlich einerseits die Betreuungsverfügung und andererseits die Vorsorgevollmacht.
zum Artikel
18.07.2014

41. BDV-Hauptversammlung in Wiesbaden

Am 22. Mai 2014 war Wiesbaden für einen Tag der Nabel der Vermögensberaterwelt: Der Bundesverband Deutscher Vermögensberater (BDV) lud zur 41. Hauptversammlung in die Rhein-Main Hallen ein. Was niemand ahnte: Es sollten die letzte BDV-Hauptversammlung mit „unserem Doktor“ sein. Aber dazu nachher mehr. Aus dem gesamten Bundesgebiet reisten über 2.000 BDV-Mitglieder und Gäste in die hessische Landeshauptstadt. Sie konnten sich einmal mehr davon überzeugen, dass ihr Verband solide wirtschaftet und als größte berufsständische Interessenvertretung der selbständigen Vermögensberater in Deutschland ihre Belange erfolgreich auf nationaler und internationaler Bühne vertritt.
zum Artikel
16.06.2014

Prof. Dr. Reinfried Pohl verstorben

Prof. Dr. Pohl hat unseren Verband 1973 gegründet, seither als Vorsitzender geführt und war ab 2009 unser Ehrenvorsitzender. Er war die Seele unserer beruflichen Familiengemeinschaft. Wir nehmen Abschied von einem charismatischen Visionär und unermüdlichen Kämpfer sowie einem großzügigen Menschen und treuen Freund. Mit sicherem Instinkt und einem großen Herzen hat er uns immer geführt.
zum Artikel
23.05.2014

Auch in Rechtsfragen für später vorsorgen

Jeder wünscht sich natürlich, ein hohes Alter in geistiger Frische zu erreichen, die letzten Lebensjahre in der gewohnten Umgebung zu verbringen und ohne Leiden in Würde sterben zu können. Der Regelfall in Deutschland ist das leider nicht.
zum Artikel
21.02.2014

Kinder haften für ihre Eltern

„Kinder müssen auch für Rabeneltern zahlen“, lautete die Überschrift der Online-Ausgabe des ‚manager magazins’ vom 12.2.2014 zum Urteil des Bundesgerichtshofs in Sachen Elternunterhalt: „Kaum 18 Jahre alt, verstieß ihn sein Vater, enterbte ihn und brach den Kontakt für immer ab. Dennoch muss der Sohn nun einen Teil der Heimkosten zahlen, entschied der Bundesgerichtshof. Das Urteil ruft scharfe Kritik hervor“, schreibt das Wirtschaftsmagazin in seinem Bericht, der unter www.manager-magazin.de nachgelesen werden kann. Dieses Urteil stützt sich auf § 1601 des Bürgerlichen Gesetzbuches, wo es kurz und knapp heisst: „Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren“.
zum Artikel
17.01.2014

Vorsicht Renten- kasse, die Baby- boomer kommen!

Die Jahre 1961 bis 1964 waren die geburtenstärksten in Deutschland überhaupt. Rund 1,3 Millionen Babys wurden in diesem Zeitraum jährlich geboren. Das ist nun genau 50 Jahre her. Die damaligen Wunschkinder feiern 2014 einen runden Geburtstag. Auch für sie naht die Rente nun in großen Schritten. Doch was auf den ersten Blick angenehm erscheint, wird bei näherem Hinsehen beängstigend: Wie soll die Rentenkasse diesen enormen Ansturm der geburtenstarken Jahrgänge verkraften? Ein Beitrag von Friedrich Bohl, Vorsitzender des BDV
zum Artikel

2013

20.12.2013

Ein Beruf auf Erfolgskurs

Das Berufsbild des Vermögensberaters wurde von Prof. Dr. Reinfried Pohl entwickelt. Er thematisierte erstmals in Deutschland das Allfinanzangebot: Bis in die frühen siebziger Jahre hinein gab es in Deutschland keinen Berufsstand, der die Bürger branchenübergreifend in Geld- und Vermögensfragen beraten konnte. Doch eine derartige Beratung wurde dringend benötigt: spätestens mit dem dritten Vermögensbildungsgesetz, das ab dem Jahr 1970 viele Sparformen mit einbezog.
zum Artikel
31.05.2013

Erfolgsgeschichte Vermögensberatung – Erfolgsgeschichte BDV

Welch ein großer Tag für den Bundesverband Deutscher Vermögensberater! Es gab gleich drei Anlässe zur Freude: Der Verband feierte sein 40jähriges Jubiläum und der Ehrenvorsitzende Dr. Reinfried Pohl seinen 85jährigen Geburtstag. Beiden gratulierte unsere Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit ihrem persönlichen Besuch und einer eindrucksvollen Rede.
zum Artikel
13.05.2013

BDV lädt zum Stelldichein der Politik

BDV lädt zum Stelldichein der großen Politik. Am 17. April 2013 war es mal wieder soweit: Der Bundesverband Deutscher Vermögensberater (BDV) lud zum Parlamentarischen Abend nach Berlin. Was 2006 in den Räumen der Parlamentarischen Gesellschaft begann, hat sich mittlerweile zu einer Tradition entwickelt: das jährliche Treffen des Vorstandes und der Geschäftsführung des BDV mit Spitzenpolitikern und Repräsentanten der Wirtschaft in der Bundeshauptstadt. Sommerliche Temperaturen und ein exzellentes Buffet schufen ein angenehmes Klima zum intensiven Gedankenaustausch zwischen Wirtschaft und Politik, bei dem es auch um die Artikulierung der beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen der über 11.000 BDV Mitglieder...
zum Artikel

2012

19.06.2012

Vermögensberatung für jeden – statt Honorarberatung für wenige!

Vermögensberatung für jeden – statt Honorarberatung für wenige! So lautete das Motto der Hauptversammlung des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV) am 15. Mai 2012 an der in den voll besetzten Wiesbadener Rhein-Main-Hallen, rund 2.000 Vermögensberater teilnahmen.
zum Artikel
11.05.2012

BDV-Politikgipfel in Berlin

Er ist schon fast zu einer Institution in der Bundeshauptstadt geworden: der Parlamentarische Abend des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV). Bereits zum fünften Mal lud der BDV Minister, Staatssekretäre, Bundestagsabgeordnete, hochrangige Beamte, Wissenschaftliche Mitarbeiter und Repräsentanten wichtiger Verbände und Unternehmen in die ehrwürdigen Räume der Parlamentarischen Gesellschaft gegenüber dem Reichstag ein. Und die Experten aus Politik und Wirtschaft kamen zahlreich!
zum Artikel

2011

16.08.2011

BDV aktiv in Berlin

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat nach Einschätzung des Bundesverbands Deutscher Vermögensberater e.V. (BDV) die im Rahmen der neuen Regulierung der Finanzanlagen-Vermittlung zu erwartenden Kosten viel zu niedrig eingeschätzt. Der BDV verlangt in seiner Stellungnahme zur Finanzanlagen-Vermittlungsverordnung (FinVermV) eine deutlich Kostenbegrenzung sowohl bei der Erlaubnis und Registrierung als auch bei der Berufshaftpflicht-Versicherung. Zudem hält es der BDV für zwingend notwendig, deutlich großzügigere Übergangsfristen zu schaffen, falls fälschlicherweise auf eine Alte-Hasen-Regelung verzichtet werden sollte.
zum Artikel
29.06.2011

38. Hauptversammlung in Wiesbaden

Es war wieder einmal die Spitzenveranstaltung des Jahres: Über 1.700 Vermögensberater reisten zur 38. Hauptversammlung unseres Verbandes am 31. Mai 2011 nach Wiesbaden. Vorsitzender Friedrich Bohl begrüßte die Teilnehmer in den Rhein-Main-Hallen und richtete seinen besonderen persönlichen Gruß an den Ehrenvorsitzenden des BDV, Professor Dr. Reinfried Pohl sowie an seine beiden Söhne Andreas Pohl und Reinfried Pohl. Herzlich willkommen hieß er auch die Vorstandsvorsitzenden der Fördermitglieder Michael Westkamp von der AachenMünchener, Heinz Teuscher von der Central Krankenversicherung und Dr. Jochen Petin von der Deutschen Bausparkasse Badenia.
zum Artikel
11.05.2011

BDV hat sich beim Zulagenverfahren durchgesetzt

Wichtige Neuerungen für die Riester-Sparer vom Kabinett beschlossen! Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den 04. Mai 2011 im Rahmen eines Gesetzentwurfs des Bundesministeriums der Finanzen eine deutliche Verbesserung des Verbraucherschutzes bei der Riester-Rente beschlossen. Damit reagiert die Bundesregierung auf Fälle, in denen gezahlte Zulagen zurückgefordert worden waren, weil Riester-Sparer unwissentlich und aus Versehen keinen Eigenbeitrag geleistet hatten. Konkret geht es darum, dass Riester-Sparer, die eine Rückzahlungsaufforderung von Seiten der Zulagenstelle erhalten haben, ihren Zulagenanspruch nachträglich noch sichern können! Um das Verfahren zu vereinfachen sollen zudem ab 2012 dann alle Riester-Sparer immer einen Eigenbeitrag von mindestens 60 Euro im Jahr (also fünf Euro pro Monat) auf ihren Vertrag einzahlen müssen, um die volle Zulage zu erhalten.
zum Artikel
18.03.2011

BDV-Vorsitzender Friedrich Bohl im Gespräch mit dem VersicherungsJournal

Den gebundenen Versicherungsvermittlern, die auch offene Investmentfonds vertreiben, sollte im neuen Finanzvermittlerrecht eine leichtere Registrierung ermöglicht werden. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle den Original-Wortlaut des Artikels im VersicherungsJournal vom 15. März 2011 zur Verfügung stellen: Der Bundesverband Deutscher Vermögensberater e.V. hat sich für eine ganze Reihe von Änderungen am geplanten Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts ausgesprochen.
zum Artikel

2010

28.09.2010

BDV-Chronik: Geschichte in Wort und Bild

Seit der Gründung des BDV im Jahr 1973 hat sich in Bezug auf den Beruf und die Beratung einiges getan. Vieles geht auf die Initiative und das Wirken unseres Verbandes zurück. Was es bisher noch nicht gab, war eine Dokumentation dieser ereignisreichen Geschichte. Die Verbandschronik „Vermögensberater – ein Beruf schreibt Erfolgsgeschichte“ enthält jetzt alle wichtigen Informationen zur Historie des Verbandes: schwarz auf weiß, in Wort und Bild.
zum Artikel
29.07.2010

4. Parlamentarischer Abend des BDV in Berlin

Der Bundesverband Deutscher Vermögensberater (BDV) ist aktiv und nahe am Geschehen, wenn es um die Interessenvertretung seiner über 11.000 Mitglieder und den dazugehörigen Gedankenaustausch mit der großen Politik geht. Dies zeigte sich einmal mehr beim 4. Parlamentarischen Abend am 27. Januar 2010 in Berlin.
zum Artikel
29.07.2010

Unsere Vermögensberatung ist aktiver Verbraucherschutz

Mehr als 1.700 Mitglieder und Gäste begrüßte der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV), Friedrich Bohl, am 26. Mai 2010 in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden. Den Ehrenvorsitzenden des BDV, Prof. Dr. Reinfried Pohl, hieß er ebenso willkommen wie die Gastrednerinnen des Tages Dr. Silvana Koch-Mehrin, die Vizepräsidentin des Europäischen Parlamentes und Petra Gerster, ZDF-Nachrichtenmoderatorin und Buchautorin.
zum Artikel

2009

01.12.2009

BDV begrüßt das 11.000ste Mitglied

Die positive Mitgliederentwicklung bestätigt die erfolgreiche Arbeit des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV). Mit Gabi Schönmetzler begrüßte der Verband, der eine starke Stimme auf dem politischen Parkett in Berlin und Brüssel hat, nun sein 11.000stes Mitglied.
zum Artikel
01.07.2009

Prof. Dr. Reinfried Pohl nun Ehrenvorsitzender

Der BDV: Eine starke Stimme der Vermögensberater in Brüssel und Berlin. Künftig steht Friedrich Bohl an der Spitze des Verbandes
zum Artikel
01.01.2009

3. Parlamentarischer Abend in Berlin

BDV Vorstandsmitglied Friedrich Bohl bricht Lanze für Vermögensberater.
zum Artikel

2008

01.06.2008

Erfolg beim Eigenheimrentengesetz/Wohn-Riester:

BDV-Forderungen umgesetzt!
zum Artikel

2007

01.06.2007

Riester ist der Renner

BDV-Zukunftsforum in Viernheim, Zweibrücken, Herrenberg und Königstein.
zum Artikel
31.05.2007

Jahreshauptversammlung 2007

BDV-Mitgliederversammlung am 31. Mai 2007 in Wiesbaden
zum Artikel
01.05.2007

Zukunftsforum Riester-Rente

BDV veranstaltet "Riester-Gipfel" in München.
zum Artikel
01.01.2007

2. Parlamentarischer Abend

BDV-Vorstand Friedrich Bohl bietet Erfahrungsschatz des Verbandes an/
zum Artikel

2006

01.11.2006

Zukunftsforum Berufsbild Vermögensberater

Zukunftsforum Berufsbild Vermögensberater in Düsseldorf/Meerbusch.
zum Artikel
01.08.2006

Zukunftsforum Gesundheit

Zukunftsforum Gesundheit in Hamburg
zum Artikel
31.05.2006

Mitgliederversammlung am 31. Mai 2006

Dr. Reinfried Pohl einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt - Bundeswirtschaftsminister Michael Glos und Bestsellerautor Dr. Hugo Müller-Vogg unterstreichen Botschafterrolle des Vermögensberaters für mehr Eigeninitiative im Land.
zum Artikel
01.01.2006

1. Parlamentarischer Abend des BDV in Berlin in großer Besetzung

Zu einem vollen Erfolg wurde der erste Parlamentarische Abend des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater Ende Januar in Berlin!
zum Artikel

2005

31.05.2005

Jahreshauptversammlung 2005

Hochkarätig: Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV).
zum Artikel

2004

28.05.2004

31. Jahreshauptversammlung 2004

Am 26. Mai fand die diesjährige BDV-Jahreshauptversammlung in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen statt.
zum Artikel
01.05.2004

Steuerliche Behandlung von Lebensversicherungen

In der politischen Diskussion um die Altersversorgung der Bürger und den hierzu bevorstehenden Gesetzen dominieren die Argumente der Banken und der Versicherungsunternehmen. Hierbei geht es bisher eher um Gleichstellung der Anlageformen oder um die vermeintliche Bevorzugung einzelner Branchen, meistens aber nicht um das, was für die Bürger wirklich wichtig und richtig ist.
zum Artikel
01.05.2004

Antrittsbesuch bei dem hessischen Minister für Wirtschaft

Die Bedeutung und Wertschätzung des BDV lässt sich nicht nur an den herausragenden Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft ablesen, die in den letzten Jahren gerne bereit waren, auf der BDV-Hauptversammlung über aktuelle Themen zu referieren. So z. B. Bundeskanzler a. D. Dr. Helmut Kohl mit seiner eindrucksvollen Würdigung unseres Verbandsgründers und Vorsitzenden Dr. jur. Dr. h.c. mult. Reinfried Pohl.
zum Artikel

2003

01.09.2003

Politker üben Schulterschluss

Vertreter des BDV engagieren sich in der Bundeshauptstadt Berlin um bessere Bedingungen für die betriebliche Altersvorsorge. Politiker aller Bundestagsfraktionen haben signalisiert, dass sie hinter der Meinung des Verbandes stehen.
zum Artikel
06.05.2003

Bericht HV 2003

30 Jahre BDV: Die Jubiläums-Hauptversammlung.
zum Artikel
01.05.2003

Seit 30 Jahren erfolgreiche Verbandsarbeit

Cash stellt monatlich die Verbände der Finanzdienstleister vor. Diesmal: Der Bundesverband Deutscher Vermögensberater e.V. (BDV) in Frankfurt am Main. Der BDV ist mit 6.500 Mitgliedern der größte Verband für Vermögensberater in Deutschland.
zum Artikel

2002

01.05.2002

Der Staat muß sich beschränken

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV) am 28. Mai 2002 in Wiesbaden wird Altbundespräsident Prof. Dr. Roman Herzog als Gastredner seine Thesen und Argumente "Chancen für alle" vorstellen. Prof. Dr. Roman Herzog unterstützt hiermit die Initiative Neue soziale Marktwirtschaft. Dies teilt der Geschäftsführer des BDV Werner Hussong in Frankfurt mit.
zum Artikel

2001

01.06.2001

Riester live!

Kommt er wirklich? 1.900 BDV-Mitglieder wollten wissen, ob der angekündigte prominente Gastredner wirklich Bundesarbeits- und Sozialminister Walter Riester sein würde. Sie trafen sich am Freitag, 22. Juni, zur Mitgliederversammlung in der Mainzer Rheingoldhalle unter Vorsitz des geschäftsführenden Vorstands Prof. Dr. Edgar Weiler. Hier startete Geschäftsführer Werner Hussong mit der Erfolgsmeldung des vergangenen Jahres: großer Zuwachs auf 6.000 Mitglieder, weiterer Ausbau der Nachwuchsförderung!
zum Artikel
 
MITGLIEDER-LOGIN
NAME
PASSWORT
 
JETZT MITGLIED WERDEN

Werden Sie jetzt Mitglied und profitieren Sie von den vielfältigen Angeboten und Leistungen des BDV.

Zur Anmeldung

AUSBILDUNG VON ZEITSOLDATEN

SoldatWerden Sie Ihr eigener Dienstherr

Mehr Informationen hier

ERSTINFO-PAKET

Sie möchten sich in Ruhe über den BDV informieren? Fordern Sie unser Info-Paket zum BDV an. Natürlich kostenlos...

Jetzt Bestellen

KONTAKT

Sie interessieren sich für den Beruf des Vermögensberaters? Sie haben Fragen oder suchen Informationen oder einen direkten Ansprechpartner?

Kontakt