Sektionen

Erfolgsgeschichte Vermögensberatung – Erfolgsgeschichte BDV

Welch ein großer Tag für den Bundesverband Deutscher Vermögensberater! Es gab gleich drei Anlässe zur Freude: Der Verband feierte sein 40jähriges Jubiläum und der Ehrenvorsitzende Dr. Reinfried Pohl seinen 85jährigen Geburtstag. Beiden gratulierte unsere Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit ihrem persönlichen Besuch und einer eindrucksvollen Rede.
 

Vorstand breit

 

Der BDV war und ist ein Garant für große politische Gastredner – auf den Jahreshauptversammlungen
genauso wie bei den jährlich stattfindenden Parlamentarischen Abenden. Ministerpräsidenten und Bundesminister verleihen der größten und ältesten berufsständischen Interessenvertretung für selbstständige Vermögensberater nachdrücklich Gewicht und unterstreichen durch ihre Präsenz, welche Bedeutung man dem Verband auf politischer Ebene in Berlin und Brüssel beimisst. Das Wort des BDV in den wichtigen Anhörungen im Bundestag und in Fachgesprächen in den Ministerien hat Gewicht, seine Erfahrungen bringt er zudem auch bei Gesetzgebungsverfahren auf europäischer Ebene ein.

 

Hr. Bohl

 

Anlässlich seines 40. Geburtstags konnte der BDV unsere Bundeskanzlerin gewinnen, vor rund 3.000 aus ganz Deutschland angereisten Verbands-Mitgliedern, Familie  Pohl und weiteren Gästen, wie Vorständen seiner  Fördermitglieder aus dem Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbereich, in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen zu sprechen. Und diese waren bis zum letzten Platz gefüllt. Doch Frau Dr. Merkel wurde erst für den Nachmittag gespannt erwartet. Zuvor hatten der Vorsitzende Friedrich Bohl und der Ehrenvorsitzende Dr. Reinfried Pohl als Gastgeber das Wort.

 

 

 

Dr. Pohl »Sein Lebenswerk ist unsere Zukunft«

»Die Erfolgsgeschichte der Vermögensberatung und des BDV verdanken wir unserem Ehrenvorsitzenden«, mit diesen Worten und der Überreichung einer F.A.Z. vom Gründungstag, dem 4. Mai 1973, durch die stellvertretende Vorsitzende Tanja Welle an Dr. Pohl eröffnete Friedrich Bohl die Hauptversammlung. Nach den zügig und einstimmig abgehandelten Verbandsregularien gab Friedrich Bohl eine kurze Zusammenfassung über die Fortschritte und Erfolge der politischen Arbeit des letzten Jahres und freute sich abschließend: »Dass wir bei unserer provisionsorientierten Beratung bleiben können, ist ein großer Schritt in die richtige Richtung.«


Der folgende Film zur 40-jährigen Entwicklung des Berufsverbandes machte allen im Saal deutlich, dass die »Geschichte des BDV eine Geschichte des Wachstums ist«: der anfänglichen Mitgliederzahl von 69 auf heute 11.000, der Anerkennung in der Öffentlichkeit sowie den Medien und schließlich des eigenen Bestrebens,
immer besser zu werden in der Aufgabe, dem seriösen und hoch qualifizierten Beruf noch stärkeres Gewicht zu verleihen.


Mit herzlichstem Applaus begrüßt wurde Dr. Pohl, dem es so kurz nach seinem 85. Geburtstag ein Anliegen war, zuallererst für die »vielen Geburtstags-Glückwünsche und -Geschenke aus Ihren Reihen zu danken, die mich in vielfältiger Form erreicht haben«. Gleichwohl sprach er eine Würdigung für all die Wegbegleiter aus, »die mich in 40 Jahren beim Aufbau des Verbandes unterstützt haben«, um sodann in seiner Rede auf zwei Fragen einzugehen: »Wie kam es zur Gründung des BDV, und was geschah danach?« und »Welche Chancen sehe ich in der Zukunft?«


Mit aufschlussreichen Hintergrundgeschichten angereichert, führte er durch die Anfangsjahre: »Mir war klar, dass nicht ein einzelnes Unternehmen, und sei es noch so groß, sondern nur ein Berufs oder Unternehmerverband Einfluss auf die Etablierung eines neuen Berufsbildes nehmen konnte. Wir mussten ihn also gründen, um gegenüber der Versicherungs- und Finanzbranche besser, zumindest gleichwertig, auftreten zu können.«
 

0616

 Dass ihm und seinen Mitstreitern das im Laufe der Jahre gelang, ist unzähligen Wochenenden geschuldet, in denen der Verbandsgründer über Land fuhr und von den Vorteilen des Berufes sprach. Diese zählte er umfänglich auf und schloss mit den Worten der Hoffnung, »mit diesem Rückblick Ihnen neue Energie vermittelt zu haben«. Auch für die Chancen in der Zukunft präsentierte Dr. Pohl nochmals zahlreiche Argumente mit der Begründung: »Wiederholung von guten Dingen gehört zum Erfolg dazu.«

Am Ende seiner erkenntnisreichen Ausführungen durfte sich das Publikum mit Dr. Pohl darüber freuen, dass er »immer noch auf Zack ist«, was man ihm mit Standing Ovations bestätigte.

 

15 Uhr: Ankunft und Auftritt Dr. Angela Merkel
 

Angela Merkel»Es ist für uns eine sehr große Freude, Ehre und Auszeichnung, dass Sie Ihrerseits Dr. Pohl die Referenz erweisen.  Unser Verhältnis ist seit Jahren von Respekt und Vertrauen geprägt«,  begrüßte Friedrich Bohl die Bundeskanzlerin, unterstützt vom herzlichen Empfang durch ein begeistertes Publikum. Frau Dr. Merkel würdigte den BDV und Dr. Pohl für ihre weitsichtigen Entscheidungen und schlug dann den Bogen zu aktuellen politischen Fragen wie etwa der Rolle Deutschlands in der EU – und der EU in der Weltpolitik. Die Förderung des Unternehmertums wie die Notwendigkeit qualifizierter Ausbildung zur Wettbewerbsfähigkeit sprach sie genauso an wie die Verpflichtung zur privaten Vorsorge. Dabei betonte sie die besondere Bedeutung der beruflichen Tätigkeit der Vermögensberater.
 

Fazit: In gelöster Stimmung wurde ein großes Jubiläum begangen, angereichert mit wertvollen Impulsen, die jedes BDV-Mitglied und alle anderen Gäste nebst einem Piccolo zum »gemeinsamen Anstoßen in ganz Deutschland«, so Verbandsvorsitzender Friedrich Bohl, auf den Jubilar Dr. Pohl mit nach Hause nehmen konnten.

 
MITGLIEDER-LOGIN
NAME
PASSWORT
 
JETZT MITGLIED WERDEN

Werden Sie jetzt Mitglied und profitieren Sie von den vielfältigen Angeboten und Leistungen des BDV.

Zur Anmeldung

AUSBILDUNG VON ZEITSOLDATEN

SoldatWerden Sie Ihr eigener Dienstherr

Mehr Informationen hier

ERSTINFO-PAKET

Sie möchten sich in Ruhe über den BDV informieren? Fordern Sie unser Info-Paket zum BDV an. Natürlich kostenlos...

Jetzt Bestellen

KONTAKT

Sie interessieren sich für den Beruf des Vermögensberaters? Sie haben Fragen oder suchen Informationen oder einen direkten Ansprechpartner?

Kontakt