Sektionen

Riester ist der Renner

BDV-Zukunftsforum in Viernheim, Zweibrücken, Herrenberg und Königstein.

Auf große Resonanz stieß das aktuelle BDV-Zukunftsforum "Die Riester-Rente in der Altersvorsorge". In Zweibrücken, Viernheim, Herrenberg und Königstein konnte BDV-Vorstandsmitglied Friedrich Bohl insgesamt mehr als 1.000 BDV-Mitglieder und Berufsinteressenten begrüßen, die dem Gastreferenten Walter Riester, Namensgeber und "Erfinder" der staatlich geförderten privaten Altersvorsorge, begeistert zuhörten. Der ehemalige Bundesarbeitsminister schilderte sehr persönlich die Entstehung seines speziellen Altersvorsorgemodells, das inzwischen in aller Munde ist.

2007-Riester-1

Wenn die Menschen immer älter würden und dabei auch im hohen Alter noch aktiv seien, dann könne die gesetzliche Rente alleine den damit verbundenen steigenden Ansprüchen nicht mehr gerecht werden, so Riester. Die logische Folge sei daher, dass jeder selbst etwas zusätzlich für die eigene Altersvorsorge tun müsse, um seinen bisherigen Lebensstandard zu sichern.

Wenn die Menschen immer älter würden und dabei auch im hohen Alter noch aktiv seien, dann könne die gesetzliche Rente alleine den damit verbundenen steigenden Ansprüchen nicht mehr gerecht werden, so Riester. Die logische Folge sei daher, dass jeder selbst etwas zusätzlich für die eigene Altersvorsorge tun müsse, um seinen bisherigen Lebensstandard zu sichern.

2007-Riester-2

Als richtige Entscheidung bezeichnete Riester vor diesem Hintergrund die beabsichtigte Förderung von unter 21jährigen beim Abschluss eines Riester-Vertrags mit 100 Euro. Dieses Signal an die junge Generation, sich rechtzeitig mit der eigenen Altersvorsorge auseinanderzusetzen, sei richtig und wichtig. Hier könne und müsse die Politik in den nächsten Jahren noch einiges tun. Die Äußerungen stießen bei BDV-Vorstandsmitglied Jörn Schuch auf ungeteilte Zustimmung. "Wer zum frühestmöglichen Zeitpunkt mit dem Sparen beginnt, der profitiert vom Zinseszinseffekt - und der ist enorm", so Schuch, der in Königstein vor Ort war.

Eine Einschätzung, die Gerhard Beck, Mitglied im Fachausschuss des BDV, bestätigt und in diesem Zusammenhang auf die Leistungsfähigkeit der Riester-Rente als Teil der privaten Vorsorge verweist:

"Auch aktuelle Studien zeigen immer wieder, welch hohen Anteil die Riester-Rente im Rahmen der eigenen Altersvorsorge erreichen kann, wenn man rechtzeitig mit dem Sparen beginnt," meinte er am Rande des "Riester-Zukunftsforums" in Herrenberg.

2007-Riester-3BDV-Vorstandsmitglied Werner Schmitt rief denn auch in Zweibrücken die Verbandsmitglieder auf, die Altersvorsorge und hier speziell die Riester-Rente in ihrer täglichen Arbeit mit dem entsprechenden Stellenwert zu versehen: "Vermögensberater erfüllen einen gesellschaftspolitischen Auftrag, indem sie den Menschen helfen, für die eigene Altersvorsorge die richtigen Weichen zu stellen."

Der Bundesverband Deutscher Vermögensberater unter Führung von Professor Dr. Reinfried Pohl sieht sich daher auch durch den großen Erfolg der vier Veranstaltungen und die hervorragende Resonanz in den regionalen Medien in seiner Arbeit bestätigt und für die Zukunft gut aufgestellt.

Das Allfinanzkonzept von Professor Dr. Reinfried Pohl und die kompetente Beratung von Mensch zu Mensch sind dabei die entscheidenden Grundlagen für eine erfolgreiche Arbeit im und mit dem BDV.

2007-Riester-4

2007-Riester-5

 
MITGLIEDER-LOGIN
NAME
PASSWORT
 
JETZT MITGLIED WERDEN

Werden Sie jetzt Mitglied und profitieren Sie von den vielfältigen Angeboten und Leistungen des BDV.

Zur Anmeldung

AUSBILDUNG VON ZEITSOLDATEN

SoldatWerden Sie Ihr eigener Dienstherr

Mehr Informationen hier

ERSTINFO-PAKET

Sie möchten sich in Ruhe über den BDV informieren? Fordern Sie unser Info-Paket zum BDV an. Natürlich kostenlos...

Jetzt Bestellen

KONTAKT

Sie interessieren sich für den Beruf des Vermögensberaters? Sie haben Fragen oder suchen Informationen oder einen direkten Ansprechpartner?

Kontakt