Sektionen

Unsere Vermögensberatung ist aktiver Verbraucherschutz

37. Jahreshauptversammlung des BDV in Wiesbaden

Bild8.jpg

Mehr als 1.700 Mitglieder und Gäste begrüßte der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV), Friedrich Bohl, am 26. Mai 2010 in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden. Den Ehrenvorsitzenden des BDV, Prof. Dr. Reinfried Pohl, hieß er ebenso willkommen wie die Gastrednerinnen des Tages Dr. Silvana Koch-Mehrin, die Vizepräsidentin des Europäischen Parlamentes und Petra Gerster, ZDF-Nachrichtenmoderatorin und Buchautorin.

Bild2.jpg

Zukunft, Moral und Ethik

Die „heute“-Moderatorin Petra Gerster eröffnete die Veranstaltung mit ihrem Referat zum Thema „Zukunft, Moral und Ethik“. Die Journalistin ging darin auf die aktuelle Wirtschaftskrise sowie die damit verbundenen Herausforderungen ein. „Viele Menschen müssen derzeit für die katastrophalen Fehlentscheidungen von Managern, Bankern, Währungshütern und Politikern geradestehen“, so Gerster. „Wirtschaftlicher Erfolg ist dauerhaft nur auf Basis eines ehernenWertegerüstes zu haben.“ Ähnlich halte es auch BDV-Gründer Dr. Reinfried Pohl, dessen Wahlspruch „Erfolg hat man gemeinsam oder gar nicht“ beweise, welchen Wert gemeinschaftliches Handeln und Verantwortung auch in heutigen Zeiten hätten.

 

Bild4.jpgIn seinem Rechenschaftsbericht stellte der Verbandsvorsitzende Friedrich Bohl das erfolgreiche Engagement des BDV als Interessenvertretung seiner Verbandsmitglieder auf der politischen Bühne in Brüssel und Berlin dar. Er verwies auf zahlreiche Stellungnahmen und  Einzelgespräche der Verbandsvertreter mit Parlamentariern und Entscheidungsträgern auf allen politischen Ebenen. Der BDV habe sich zu einem gefragten Ratgeber der Politik entwickelt, auch wenn es in den Ministerien um die Vorbereitung von Gesetzen geht. Seine Mitgliederstärke von nunmehr über 11.000 Mitgliedern gibt ihm dabei besonderes Gewicht. Weiterhin präsentierte Friedrich Bohl die neue Verbandschronik, die die Arbeit des BDV in den vergangenen 37 Jahren dokumentiert. Die Übergabe der Erstausgabe an den langjährigen Vorsitzenden und heutigen Ehrenvorsitzenden Prof. Dr. Reinfried Pohl und an seine Söhne Andreas und Reinfried Pohl wurde dabei zu einem emotionalen Höhepunkt des Tages.

Bild3.jpg

Beratung in Zeiten der Krise

In seiner darauf folgenden Rede analysierte Prof. Dr. Reinfried Pohl die Wirtschaftskrise, um dann die daraus resultierenden Chancen zu erörtern. „Unser Vermögensberaterberuf steht nach wie vor erst am Anfang seiner Zukunft. Unzählige Millionen von Menschen in Deutschland sind zur Zeit verunsichert, weil sie nichts von dem verstehen, was gerade im Mittelpunkt unserer Medien steht. Es herrscht eine große Unsicherheit in großen Teilen der Bevölkerung. Zeigen Sie Ihren Kunden gerade jetzt, dass Sie Rat und Informationen von ihrem Vermögensberater erhalten können.“, appellierte Prof. Dr. Pohl an die BDV-Mitglieder. Hier könnten gut ausgebildete Vermögensberater zeigen, was in ihnen steckt. Dabei sei die relative Schwäche des Euro keineswegs so negativ: Sie helfe der deutschen Exportwirtschaft, was Arbeitsplätze sichere und neue schaffe. Der Arbeitsmarkt sei trotz der Finanzkrise sehr stabil geblieben. Die Notwendigkeit  privater Vorsorge besteht jedoch nach wie vor, so Prof. Dr. Pohl: „Unsere hohe Staatsverschuldung ist der beste Beweis für jeden Bürger, dass er jetzt erst Recht für sich selbst sorgen muss, wenn er Altersarmut vermeiden möchte.“

Bild6.jpg

Ja zu Europa

Nach der Mittagspause sprach die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments in Brüssel, Dr. Silvana Koch-Mehrin, zu aktuellen Themen der politischen Arbeit auf EU-Ebene. Dabei nahm sie auch zu den Finanzmarktrichtlinien und ihren Auswirkungen auf die Arbeit der Vermögensberater Stellung. Über die Arbeit des BDV sagte die Vizepräsidentin: „Als Bundesverband sind Sie ein gutes Beispiel dafür, wie erfolgreich der Dialog zwischen Bürgern, Politik und Fachbranche sein kann.“ Als Informationsplattform für Altersvorsorge und Risikoabsicherung leiste der Verband wichtige Arbeit: „Wir brauchen eine stärkere private Vorsorge und wir müssen dafür sorgen, dass die Menschen wissen, worauf sie sich einlassen, wenn es um das Thema Finanzen und private Vorsorge geht.“, so Dr. Koch-Mehrin weiter. Trotz aller Herausforderungen der Gegenwart bleibt sie optimistisch: „Bisher ist Europa aus jeder Krise gestärkt hervorgegangen.“ Ihr Angebot an den BDV zum Dialog bei wichtigen Zukunftsthemen nahm der Vorsitzende Friedrich Bohl gerne an: „Wir sollten diese Krise, die Verunsicherung der Menschen als Chance für uns begreifen. Es ist wichtig, dass wir deutlich machen, dass unsere Art, unsere Form von Vermögensberatung aktiver Verbraucherschutz ist und wir das schon seit 37 Jahren praktizieren.“

Bild5.jpg

Bild7.jpg

HV 2010 9237 Hr. Bohl

HV 2010 9418 Koch-Mehrin

HV 2010 1258 P. Gerster

HV 2010 1341

HV 2010 1349 Bühne

HV 2010 1566

HV 2010 1615 Koch-Mehrin

HV 2010 1619 Koch-Mehrin

 
MITGLIEDER-LOGIN
NAME
PASSWORT
 
JETZT MITGLIED WERDEN

Werden Sie jetzt Mitglied und profitieren Sie von den vielfältigen Angeboten und Leistungen des BDV.

Zur Anmeldung

AUSBILDUNG VON ZEITSOLDATEN

SoldatWerden Sie Ihr eigener Dienstherr

Mehr Informationen hier

ERSTINFO-PAKET

Sie möchten sich in Ruhe über den BDV informieren? Fordern Sie unser Info-Paket zum BDV an. Natürlich kostenlos...

Jetzt Bestellen

KONTAKT

Sie interessieren sich für den Beruf des Vermögensberaters? Sie haben Fragen oder suchen Informationen oder einen direkten Ansprechpartner?

Kontakt