Sektionen

Generation Mitte 2017

Gute Nachrichten aus Brüssel erreichen uns in diesen Tagen: Die Krisenjahre liegen hinter den Europäern. Der Aufschwung ist da, die Schuldenstände sinken zwischen Helsinki und Lissabon. Die EU-Kommission verkündet: „Die Wirtschaft des Eurogebiets wächst so rasch wie seit zehn Jahren nicht mehr.“ Besonders Deutschland profitiert vom Boom. Vor allem durch den Export steigt das Bruttoinlandsprodukt sogar stärker als in Regierungszahlen prognostiziert.
Diese Fakten schlagen sich auch in der Stimmung nieder. Der Generation Mitte in Deutschland (also den 30- bis 59jährigen) geht es nach eigener Einschätzung so gut wie seit Jahren nicht. In einer Allensbach-Umfrage für den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bewerten 79 Prozent der Befragten ihre Lebensqualität als gut oder sehr gut, das sind vier Prozentpunkte mehr als im vergangenen Jahr. Grund sei die anhaltend gute Konjunktur in Deutschland, erklärt Allensbach. Auch die Angst vor Arbeitslosigkeit nahm in den vergangenen vier Jahren deutlich ab.
Doch jede positive Nachricht hat auch ihre Schattenseite. 59 Prozent der Befragten nehmen das Rentensystem als eine Schwäche Deutschlands wahr. Also fast jeder Zweite fürchtet, zu wenig Geld im Alter zu haben. Die Wissenschaft kennt die Erklärung. Der Münchener Wirtschaftsprofessor Axel Börsch-Supan sagt: „Zur Zukunft der gesetzlichen Rente haben wir zuletzt wenig Substanzielles vernommen. Doch die Keule des demografischen Wandels mit immer mehr Alten und Kranken und immer weniger Vollbeschäftigten wird die gesetzlichen Kassen bald mit voller Wucht treffen.“

Auch wenn 55% der Befragten ihre wirtschaftliche Lage als (sehr) gut und weitere 31% zumindest als teilweise gut bezeichnen, sind die meist genannten Gründe für eine unzureichende private Altersvorsorge ein vermeintlich fehlender finanzieller Spielraum (62%) und mangelnde Eigeninitiative.

Also: Unsicherheit bei den Gedanken an die Zukunft, keinen klaren Plan bei den aktuellen Finanzen. Es fehlt an konkreten Zielen? Dies ist die Stunde des persönlichen Gesprächs, der Analyse, der Vermögensplanung nach Maß! Mehr Transparenz bei den eigenen Finanzen und ein Planungshorizont möglicher zukünftiger Ausgaben können an dieser Stelle Abhilfe schaffen. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ hat in einem klugen Artikel vor kurzem berichtet: „Vorsorgen kann jeder“. Die gesetzliche Rente allein wird im Alter nicht zum Leben ausreichen, so die FAZ. Wer seinen heutigen Lebensstandard in etwa halten möchte, müsse zusätzlich privat vorsorgen.

Warum kann jeder vorsorgen? Es gibt keinen falschen Zeitpunkt, mit dem Sparen anzufangen. Altersvorsorge ist auch keine Frage des Beziehungsstatus. Es gilt stets: Je früher man anfängt zu sparen oder sein Geld anzulegen, umso besser fällt auch das Ergebnis aus. Der FAZ-Experte: „Es ist nie zu spät, für das Alter Geld zurückzulegen.“

Doch sechs Millionen Haushalte in Deutschland verzichten noch immer auf zusätzliche Altersvorsorge. Prof. Michael Eilfort, Vorsitzender der Stiftung Marktwirtschaft, sieht die private und betriebliche Altersvorsorge in Deutschland „deutlich“ hinter den Möglichkeiten zurückbleiben. Seine Schlussfolgerung lautet: „Hier ist die Politik aufgefordert, für mehr Transparenz und einfachere Regeln zu sorgen.“

Ein offenes Ohr findet Prof. Eilfort bei Alexander Radwan, dem finanzpolitischen Experten der CSU-Landesgruppe im Bundestag. Radwan sagt auf Anfrage unseres Verbandes: „Wir dürfen bei der Rentenpolitik keine Unsicherheiten aufkommen lassen. Auch in Zukunft kommt es auf den Mix aus gesetzlicher, betrieblicher und privater Altersvorsorge an. Der demografische Wandel ist langfristig zu berücksichtigen. Daher halte ich eine Stärkung der privaten Altersvorsorge für unerlässlich.“ Der Generation Mitte gehören die Leistungsträger der Gesellschaft an. Sie stellen 70 Prozent der Erwerbstätigen und erwirtschaften mehr als 80 Prozent der steuerpflichtigen Einkünfte.

Eine Zielgruppe par excellence, die wir durch unseren exzellenten Service und Kompetenz eng an uns binden können.

 
MITGLIEDER-LOGIN
NAME
PASSWORT
 
JETZT MITGLIED WERDEN

Werden Sie jetzt Mitglied und profitieren Sie von den vielfältigen Angeboten und Leistungen des BDV.

Zur Anmeldung

AUSBILDUNG VON ZEITSOLDATEN

SoldatWerden Sie Ihr eigener Dienstherr

Mehr Informationen hier

ERSTINFO-PAKET

Sie möchten sich in Ruhe über den BDV informieren? Fordern Sie unser Info-Paket zum BDV an. Natürlich kostenlos...

Jetzt Bestellen

KONTAKT

Sie interessieren sich für den Beruf des Vermögensberaters? Sie haben Fragen oder suchen Informationen oder einen direkten Ansprechpartner?

Kontakt