Der BDV - Bundesverband Deutscher Vermögensberater e. V.

DER BDV


Der Bundesverband Deutscher Vermögensberater (BDV) vertritt als größter Berufsverband die Interessen selbstständiger Vermögensberater. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in Vermögensaufbau und Absicherung ist der Verband mit seinen 11.000 Mitgliedern ein wichtiger Gesprächspartner von Bundestag, Bundesrat, den Landesregierungen und ist aktiv auf europäischer Ebene, wenn es um die Rahmenbedingungen der Finanzberatung geht.

Seit seiner Gründung im Jahr 1973 trägt der Verband entscheidend dazu bei, die Notwendigkeit der privaten Vorsorge als Ergänzung der staatlichen Sicherungssysteme breiten Bevölkerungskreisen zu erklären und Lösungen und Produkte bereitzustellen. Mit dem Beruf des Vermögensberaters wurde so ein Mittler zwischen Bürger und Staat geschaffen.

Auf Basis der Allfinanzkonzeption ist es Vermögensberatern und Vermögensberaterinnen möglich, nach den Wünschen und Zielen des Kunden branchenübergreifend genau die finanziellen Lösungen zur Vorsorge und Absicherung anzubieten, die der Kunde braucht.

Mit seinen Grundsätzen für die Kundenberatung und den Richtlinien für die Berufsausübung leistet der Verband einen entscheidenden Beitrag zur Qualität in der Finanzberatung. So stellt für Vermögensberater und Vermögensberaterinnen die Mitgliedschaft im BDV ein zusätzliches Gütesiegel dar und gibt Kunden und Verbrauchern die Sicherheit, gut und ganzheitlich beraten zu werden.

Der BDV bietet seinen Mitgliedern, Berufsinteressenten und Kunden Informationen rund um die Vermögensberatung und den Beruf des Vermögensberaters sowie zur Existenzgründerberatung und zu Veranstaltungen mit Branchenvertretern und Experten.